Videospiele für Kinder

Spiele für Kinder gibt es mittlerweile wie Sand am Meer. Allerdings sollte man wissen, dass nicht jedes PC Game oder Videospiel auch wirklich für Kinder geeignet ist. Am besten orientiert man sich am USK-Logo auf dem Spielecover um zu erkennen, ob die Spiele für Kinder geeignet sind oder nicht. Als PC Game haben sich dabei in den letzten Jahren Titel wie Die Sims oder Die Siedler etabliert. Mädchen spielen dabei gerne ein PC Game mit Pferden oder ein Abenteuer von Barbie. Jungs dagegen mögen die Abenteuer von Disney’s Cars oder die Lego Spiele als PC Game recht gerne. Der Vorteil von einem PC Game ist, dass es in der Regel nicht sonderlich teuer ist, bzw. schnell im Preis sinkt.

Videospiel

S. Hofschlaeger / pixelio.de

Doch auch auf den Konsolen findet man viele Spiele für Kinder. Als Videospiel ist dabei Super Mario von Nintendo nach wie vor beliebt. Auf der Wii, dem Nintendo DS und auch dem Nintendo 3DS gibt es jeweils mindestens ein Videospiel mit dem dicken Klempner. Auf dem Nintendo DS hat auch das Videospiel Pokemon in seinen verschiedenen Ausgaben eine große Fangemeinde weltweit. Es zeigt, dass Spiele für Kinder schon vor Jahren erfolgreich waren und das auch heute noch sind. Spiele für Kinder auf der Konsole haben den Vorteil, dass sie nicht erst installiert werden müssen, wie es bei einem PC Game der Fall ist. Ein Videospiel lässt sich schnell und einfach starten. Außerdem kann es dank der portablen Spielkonsolen auch unterwegs immer und überall gespielt werden. Spiele für Kinder auf einer mobilen Konsole sind somit gerade auch unterwegs bei einer längeren Fahrt im Auto eine gute Möglichkeit, um den Nachwuchs zu beschäftigen. Gerade auf dem Nintendo DS findet man neben Spielen auch Lernsoftware für Kinder, mit denen man Übungen aus den Bereichen Deutsch, Mathematik, Englisch, etc. auf der Konsole wiederholen lassen kann.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>