Shogun

Erfolgreiche Games in den verschiedenen Genres erhalten gerne regelmäßig einen Nachfolger. Im Falle von Shogun: Total War verhielt es sich allerdings ein wenig anders. Das erste Spiel erschien bereits im Jahr 2000. Damals wurde es von Creative Assembly programmiert, wobei Electronic Arts als Publisher fungierte. Es vereint in bis dato nicht da gewesener Weise strategische und taktische Elemente. Dem strategischen Teil liegt dabei das Brettspiel Shogun zu Grunde, welches im Jahr 1986 von MB veröffentlicht wurde. Seit dem Jahr 1995 ist das Brettspiel als Samurai Swords bekannt. Der Spieler des Games verwaltet im strategischen Teil dabei die einzelnen Provinzen und versucht Diplomatie zu betreiben. Dabei können auch Spione eingesetzt oder mit Attentätern gegnerische Generäle ausgeschaltet werden.

Der taktische Teil des Games konzentriert sich dann darauf, dass man in einer dreidimensionalen Ansicht mit seinen Truppen in die Schlacht zieht. Eine Einheit kann dabei in Shogun aus 12 bis maximal 240 Soldaten bestehen. Alle Soldaten werden in Shogun dargestellt, so dass riesige Schlachten entstehen können. Der Kampf ist gewonnen, sobald die anderen Truppen besiegt sind oder die feindlichen Truppenreste vom Schlachtfeld fliehen. Die Waffen sowie die Uniformen sind im Spiel den historischen Originalen nachempfunden. So bringt man einen möglichst hohen Grad an Realismus ins Spiel.

Neben einigen weiteren Games der Total War-Reihe erschien erst im Jahr das Sequel zu Shogun, welches ebenfalls wieder in Japan spielt. Da seit 2005 die Reihe von Sega vertrieben wird, ist auch Total War: Shogun 2 von Sega veröffentlicht worden. Das Spiel führt die Tradition der Serie fort und wartet mit strategischen und taktischen Elementen auf. Allerdings wurde es technisch angepasst und in einer zeitgemäßen Optik entworfen. Dazu gehört ein passender Soundtrack, der das Spielgeschehen stimmungsvoll untermalt. Nachdem bereits der erste Teil bei der Presse gute Kritiken bekam, konnte auch das erneut von Creative Assembly entwickelte Spiel gute Bewertungen einfahren.

Shogun 2: Total War

Aus dem Hause Sega stammt das Computerspiel Shogun 2: Total War, welches exklusiv für den PC entwickelt wurde. Als Herrscher über eine große Armee übernimmt man im PC Spiel die Kontrolle und muss dafür sorgen, dass man mit seinen eigenen Truppen erfolgreich ist. Das Computerspiel spielt dabei im Japan des 16. Jahrhunderts. Die Umgebunden und Landschaften sind dabei sehr stilvoll gehalten und geben die Atmosphäre dieser Zeit optimal wieder.

Als Spieler im PC Game sieht man sich dabei mit mehreren Aufgaben konfrontiert. Auf der einen Seite muss man mit den eigenen Gebäuden wirtschaften und sich so ein finanzielles Polster aufbauen, welches man in seine Truppen investieren kann. Auf der anderen Seite gilt es im PC Game genau diese Truppen in Echtzeit zu befehligen, um die gegnerischen Armeen besiegen zu können. Die Schlachten im PC Game toben dabei oftmals an verschiedenen Stellen des Schlachtfelds, so dass vom Spieler die gesamte Aufmerksamkeit gefordert wird. Authentisch wurde dabei umgesetzt, dass man einzelne Burgen des Gegner infiltrieren und erobern kann. Die eigenen Generäle verfügen über besondere Fähigkeiten, die man nach und nach im Computerspiel verbessern und somit individualisieren kann. Dies wiederum wirkt sich auf die Moral und die Kampfstärke der eigenen Truppen aus.

Das PC Game Shogun 2: Total War überzeugt mit einer detailreichen Grafik und einem sehr stimmungsvollen Soundtrack. Die Steuerung über Maus und Tastatur ist hervorragend gelungen. Mit einem ausführlichen Tutorial werden auch Neulinge optimal in das Spiel eingeführt. Doch auch alte Hasen, die bereits den ersten Teil der Serie gespielt haben, werden dank vieler Neuerungen lange unterhalten. Wer nicht gerne alleine spielt, kann dabei den Online-Modus nutzen, in welchem man in spannenden Duellen gegen einen anderen Spieler antritt. Das Computerspiel wurde übrigens von etlichen renommierten Magazinen ausgezeichnet und erhielt durch die Bank hervorragende Bewertungen. Im Strategie-Genre ist somit aktuell kaum eine bessere Alternative zu finden.